Starkregen

Starkregen – was ist das?

Im Juli 2010 fielen teilweise bis zu 180 mm Regen in einem Zeitraum von ca. zwei Stunden. Das entspricht etwa einem Viertel dessen, was in unserer Region sonst  innerhalb eines ganzen Jahres fällt (ca. 750mm) und ist zwischen zwei- und dreimal so viel wie die durchschnittlichen 70mm im ganzen Juli.

Derart heftige Niederschläge innerhalb sehr kurzer Zeitdauer werden als Starkregen bezeichnet. Sie sind in der Regel jedoch örtlich begrenzt und selten. Ein Niederschlag wie im Juli 2010 kommt, statistisch gesehen, nur alle paar hundert Jahre vor. Aber auch schon etwas häufiger auftretende Starkregen können Schäden verursachen – sowohl innerorts als auch außerhalb ge­schlos­sener Siedlungsbereiche. Das liegt daran, dass Kanal­netze nicht für derart seltene Wassermengen ausgelegt werden können. Auch die Aufnahmefähigkeit unserer Böden ist in aller Regel bei derartigen Starkregen nach kurzer Zeit erschöpft und das Wasser fließt oberflächlich ab.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail